+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten aus dem Gesundheitswesen +++

+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten
aus dem Gesundheitswesen +++

+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten
aus dem Gesundheitswesen +++

Symptome, Ursachen, Behandlung

Zöliakie im Überblick

(NL/2810968321) Eine Gluten-Unverträglichkeit besteht ein Leben lang und kann nicht geheilt, aber durch eine strikte glutenfreie Ernährung gebessert werden. Zöliakie-Patienten weisen eine Zottenatrophie im Dünndarm, also ein Abflachen der im Normalfall dicht gefalteten Zwölffingerdarmzotten, auf. Die Darmschleimhaut kann Nährstoffe aus der Nahrung nicht mehr ausreichend aufnehmen, was zu den typischen Mangelerscheinungen bei dieser Krankheit führt.

Ursachen:
Oft ist eine genetische Veranlagung Voraussetzung für eine Zöliakie, meistens sind mehrere Familienmitglieder betroffen. Vermutlich ist ein Enzymmangel in der Dünndarmschleimhaut oder eine Antigen-Antikörper-Reaktion des Körpers die eigentliche Ursache für eine Gluten-Unverträglichkeit.

Symptome:
– Verdauungsstörung bedingter chronischer Durchfall
– Teilweise übelriechender, großvolumiger, glänzender Fettstuhl
– Erbrechen
– Gewichtsverlust
– chronische Müdigkeit
– Appetitlosigkeit
– Depressionen
– allgemeines Krankheitsgefühl
– Kraftlosigkeit
– Nervosität
– Blutarmut durch verminderte Eisenresorption
– Gedeihstörungen im Kindesalter

Therapie:
Derzeit ist eine lebenslange, strikte glutenfreie Ernährung die einzige Möglichkeit, damit sich die Dünndarmschleimhaut erholt und die Risiken der Langzeitfolgen sinken. Um dem daraus resultierenden Vitalstoffmangel entgegenzuwirken, ist es wichtig, die Defizite durch Ergänzung wichtiger Nährstoffe auszugleichen. Zu diesen gehören vor allem die fettlöslichen Vitamine A, D3 und K1 sowie B-Vitamine – vor allem Folsäure -, außerdem Eisen, Selen, Zink, Calcium und Magnesium sowie verschiedene Aminosäuren. Durch die Zufuhr dieser Vitalstoffe, wie sie in aminoplus® zöliakie enthalten sind, können auch die beschriebenen Symptome gemildert werden.

ACHTUNG!
Nicht nur bestimmte Lebensmittel enthalten Gluten, auch in Medikamenten und Hygieneartikel,
z. B. Zahnpasta, kann Gluten vorkommen. Achten Sie unbedingt auf die Zutatenliste!

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
Dr. Kaske GmbH & Co. KG
Dr. Roland Kaske
Hohenbachernstr. 36
85402 Kranzberg
08166 991010
kaske@drkaske.de
www.drkaske.de