+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten aus dem Gesundheitswesen +++

+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten
aus dem Gesundheitswesen +++

+++ Kurzmeldungen, Presseinformationen, Nachrichten
aus dem Gesundheitswesen +++

Diabetes Typ 2 und Übergewicht: Hilft eine gezielte Entzündungsreduktion?

Zwei übergewichtige Menschen
Hilft eine gezielte Entzündungsreduktion bei Diabetes Typ 2 und Übergewicht?



Experten stellen neue mögliche Strategien für eine Diabetestherapie vor

Stuttgart (gl/sb) – Adipositas (Fettleibigkeit) löst chronische Entzündungen im Fettgewebe aus. Diese Entzündungen wiederum schaden dem Stoffwechsel und können so etwa Stoffwechselerkrankungen wie einen Diabetes Typ 2 zur Folge haben. Um einer solchen Entzündung vorzubeugen, wird betroffenen Menschen empfohlen, abzunehmen und Fett zu verbrennen. Etablierte Maßnahmen dazu sind Diät, Bewegung und Sport sowie Verhaltenstherapie und Medikamente. In schweren Fällen verkleinern Chirurgen Magen und Darmtrakt.

Jedoch halten diese Effekte oftmals nicht lang genug an, der sogenannte Jo-Jo-Effekt tritt in Kraft. Zudem sprechen manche Patienten kaum oder gar nicht auf Diäten an und andere Patienten wiederum leiden an chronischen Krankheiten und dürfen aus gesundheitlichen Gründen nicht diäten fasten.

Deshalb arbeiten Forscher und Wissenschaftler gerade an einer Möglichkeit, die Entzündungswirkung medizinisch zu unterdrücken und so “auch denjenigen Patienten zu helfen, bei denen die bisherigen Maßnahmen nicht greifen”, so Professor Dr. med. Matthias M. Weber, Mediensprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE), Leiter des Schwerpunktes Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz.